Annapurna Circuit

Tag 13: Thorang Phedi (Base Camp) bis Muktinath 
Tag 14: Pausentag in Muktinath

Start: Thorang Phedi 4450m über Thorong La 5416 m

Ziel: Muktinath 3800 m

Strecke: 16 km

Zeit: 12 Stunden

 

Heute wird ein langer Tag. Wir haben gestern Abend alles für heute vorbereitet und sind bereits fertig bekleidet in unsere Schlafsäcke gekrochen. 

Pünktlich 3 Uhr morgens klingelt der Wecker. Nach einem kleinen Frühstück starten wir 4:10 Uhr bei -7 Grad und laufen langsam bergauf (steil im Zick-Zack). Die meisten Wanderer, die heute über den Pass wollen, starten um 4 Uhr. Wir wollen uns einreihen. Da wir ohne Guide unterwegs sind möchten wir den schwierigen Weg nicht allein laufen.

Wenn wir nach oben oder nach unten schauen sehen wir viele Leuchtpunkte im dunkeln (Stirnlampen der Wanderer) am Hang. Wir laufen langsam und suchen sicheren Halt auf dem verschneiten Weg. Wir kommen ganz gut voran und schließen uns einer geführten Gruppe an, aber irgendwann überholen wir sie. Wir sehen das High Camp (die letzte Unterkunft vor dem Pass), aber das letzte Stück ist zäh. Nach 1,5 Stunden kommen wir an und machen eine kurze Pause. Die Wanderer aus dem High Camp reihen sich nun auch ein.

high camp annapurna

Die Morgendämmerung setzt ein und wir laufen bei Tageslicht weiter. Einige schnallen Spikes an. Wir laufen vorsichtig ohne Spikes weiter. Der Schnee ist bereits durch die ersten Wanderer platt getreten und stellenweise rutschig. Mit unseren Trekkingstöcken können wir uns gut gegen das Rutschen sichern.

annapurna thorong la

Wir kommen langsam voran. Ich muß immer wieder stehen bleiben und atmen. Einfach laufen und an nichts denken. Langsam kommt die Sonne, aber es weht auch ein kräftiger Wind. Wir erreichen das erste Teehaus, machen eine Pause und trinken einen Masalatee. Da es ziemlich frisch ist verweilen wir nicht lange und laufen weiter. Wir sind allein. Ein paar Wanderer sehen wir vor uns, aber hinter uns sehen wir nur eine schöne verschneite Bergwelt.

thorong la annapurna

Der Weg ist mit Stangen, an denen Gebetsfahnen befestigt sind, in unregelmäßigen Abständen gekennzeichnet. Wir hangeln uns von Fahne zu Fahne. Irgendwann wird es flacher und wir sehen am Horizont das nächste Ziel - den Pass. Nun steigt nochmal die Motivation und wir erreichen den Pass auf 5416 Meter nach insgesamt 5 Stunden. Wir machen eine Pause, trinken wieder einen Masalatee und unterhalten uns kurz mit den Betreibern. Sie bleiben auch nachts auf dem Pass und schlafen in der Hütte ... 

Wir machen natürlich noch Erinnerungsfotos und laufen bald weiter. Der Wind hier oben weht kräftig und ist eisig.

thorong la pass

Nun wartet der Abstieg mit 1700 Meter auf uns. Wir stapfen durch Schnee und folgen dem verschneiten Weg. Ab dem Pass dienen nur noch Stahlstangen als Markierung. 

Weiter unten ist erkennbar, daß die Landschaft hier einer Schotterwüste gleicht. Wir laufen und laufen ... plötzlich kommt Sonne, aber wir sehen bereits, daß Nebel aufzieht. Wir laufen in den Nebel und haben Mühe noch den Weg und die Stangen zu erkennen und hangeln uns langsam den Weg hinunter. Der Schnee ist hier ebenfalls festgetreten und rutschig. Langsam kommen wir aus der Schneezone und laufen den verbleibenden Kilometer zügig. Erstmal Pause und ein kleines Mittagessen. Anschließend haben wir noch 1,5 Stunden bis Muktinath. Bis Muktinath laufen wir entspannt und kommen gegen 16 Uhr an.

Geschafft und morgen gönnen wir uns einen Ruhetag.

Tag 14: Pausentag in Muktinath

Wir frühstücken erst gegen 8 Uhr und gehen den Tag ruhig an. Nach dem Frühstück schauen wir uns den Ort an und anschließend besuchen wir eine der wichtigsten Pilgerstädten für Hinduisten und Buddhisten. In der Anlage tritt an gleicher Stelle Wasser und Feuer aus der Erde. Bis zur Anlage müssen einige Treppenstufen überwunden werden. Ältere und gehbehinderte Menschen werden von Pferden zur Tempelanlage gebracht oder getragen.

In der Tempelanlage schauen wir dem munteren Treiben zu. Die Gläubigen laufen durch Wasser, das aus 108 Wasserhähnen läuft. Anschließend noch durch 2 Tauchbecken. 

Auch einige Touristen tun es ... mehr aus Spaß.

muktinath

Tag 1 - Tag 2 - Tag 3 - Tag 4 - Tag 5 - Tag 6 - Tag 7 - Tag 8 - Tag 9 - Tag 10 - Tag 11&12 - Tag 13&14 - Tag 15

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: info[at]malumdiewelt.de

Datenschutzerklärung  Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.