Cusco
Reisebericht

20. bis 24. Juni 2023 & 5. bis 8. Juli 2023

Reisebericht Cusco

Nach unserer "mißglückten" Wanderung im Colca Canyon sind wir nach unserer Taxifahrt gleich in den nächsten Bus zurück nach Arequipa und direkt mit dem Nachtbus nach Cusco. Am 20.06.2023 sind wir gegen 10 Uhr in Cusco angekommen. Nachdem wir unsere Unterkunft bezogen haben sind wir ins Zentrum von Cusco und hier ist einiges los. 

Am Wochenende bzw. jährlich am 24. Juni wird Inti Raymi, oder auch Fiesta del Sol, gefeiert. Der Hauptplatz Plaza de Armas ist für den Verkehr gesperrt und viele Gruppen aus Schulen, der öffentlichen Verwaltung und Firmen präsentieren sich in Kostümen.

Sehenswertes in Cusco

Coricancha

Coricancha war in der Inkastadt Cusco der wichtigste Tempel. Mit der Eroberung durch die Spanier der damaligen Zeit und einem späteren Erdbeben erlitt der Tempel viel Zerstörung. Heute sind nur noch ein paar Mauerreste übrig. Nach dem Erdbeben wurde auf den Tempel das Convento de Santo Domingo gebaut. Noch erhaltene Räume wurden genutzt.

Inka-Ruinen

Vor den Toren Cusco´s gibt es einige Inkastätten zu besichtigen. Wir sind per Bus zum Tambomachay gefahren und haben uns die Anlagen angeschaut.

Auf jeden Fall ist es beeindruckend was die Menschen mit den Mitteln zu ihrer Zeit erbaut haben. Die Steine wurden zugeschnitten und ohne Mörtel verbaut.

Sacsayhuamán ist die größte Anlage. Jährlich am 24. Juni wird während der Wintersonnenwende das Inti Raymi gefeiert.

Tambomachay

Puka Pukara

Q´enco

Sacsayhumán

Ausflug in die Umgebung

Regenbogenberg Palccoyo

Pünktlich 5 Uhr morgens werden wir von unserem Kleinbus abgeholt. Die Hinfahrt dauert 3 Stunden. Nach 1,5 Stunden gibt es ein Frühstück mit heißer Gemüsesuppe. Nach dem Frühstück biegen wir bald von der Hauptstraße ab und wir fahren auf sehr schmalen unbefestigten Straßen in Serpentinen höher und höher. Wir erreichen unser Ziel auf 4.750 Meter Höhe. Nach der Ankunft sehen wir bereits den ersten "bunten" Berg, aber 200 Meter müssen wir noch aufsteigen. Es geht erstaunlich gut. Auf knapp 5.000 Meter Höhe pfeift uns ordentlich der Wind um die Nase, aber die Aussicht auf die Berge und die dahinterliegenden Anden ist wunderschön. Die Farbschichten werden durch Mineralien erzeugt.

Feste in Peru

Inti Raymi jährlich am 24. Juni

Heute feiern wir mit circa 80.000 Menschen Inti Raymi. Eigentlich bin ich kein Fan solcher "Massen"Veranstaltungen, aber der Mensch will ja nichts verpassen 😉. Das Fest startet in Curicancha mit einer Aufführung und einer weiteren Aufführung auf dem Plaza de Armas und eine dritte Aufführung findet in Sacsayhumán statt. Start ist 13:45 Uhr. Gegen 10:45 Uhr nehmen wir unsere Plätze auf der Wiese am Hang ein und warten. Es wird voller und voller und wir haben ganz gute Sicht. Es geht los ... nach circa 20 Minuten stehen die vorderen Reihen auf und verlassen die Veranstaltung. Ich habe ??? Nun stürmen die Menschen hinter uns nach vorn und die Stimmung ist vorbei, wir sehen nichts mehr und auch wir gehen ...

Reiseinformationen für Peru

Hier klicken und ihr gelangt zu unseren Reiseinformationen für Peru.

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: info[at]malumdiewelt.de

Datenschutzerklärung  Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.