Indonesien Reiseblog

Unsere Reise in Indonesien: Sonne, Strand und Flip Flops auf Lombok, Gili Air und Nusa Lembongan; Tempel und Langschwanzmakaken in Ubud auf Bali und Orang-Utans auf Sumatra

Indonesien ist ein Inselstaat mit 17.508 Inseln und 274 Millionen Einwohnern. Die Hauptstadt Indonesien ist Jakarta auf Java. Während unseres 7-wöchigen Aufenthaltes haben wir die Inseln Lombok, Gili Air, Ubud auf Bali, Nusa Lembongan und Bukit Lawang auf  Sumatra besucht. Das Highlight auf Sumatra war unsere Dschungeltour.

Gestartet sind wir in Kuta auf Lombok. Nach 9 Tagen Lombok sind wir mit dem Schnellboot auf Gili Air gefahren. Hier haben wir besonders die Ruhe genossen. Gili Air ist frei von motorisierten Fahrzeugen. Nach 2,5 Wochen Gili Air hat uns das Schnellboot nach Padang Bay auf Bali gebracht und von dort weiter mit einem Shuttle nach Ubud. Hier haben wir eine Woche verbracht und sind von Sanur auf Bali weiter mit dem Schnellboot auf Nusa Lembongan. Nochmal Sonne und Strand genießen bevor wir auf Sumatra reisen. Hier haben wir die Orang-Utans im Dschungel besucht. Bis auf Sumatra haben wir intensiv Yoga betrieben.

Wetter: Während unseres kompletten Aufenthaltes in Indonesien hatten wir Temperaturen um die 30° Celsius. Auf Sumatra hat die Regenzeit begonnen und es hat am Ende unseres Aufenthaltes täglich einmal kräftig geregnet, aber die Temperatur bleibt konstant.

Essen: Wir haben die indonesische Küche genossen - hauptsächlich Mie Goreng, Nasi Goreng und Gado-Gado. Zum Frühstück hatten wir meist die Wahl zwischen Omelett oder Pancakes und Früchten/Fruchtsäften.

Gesundheit: Wir hatten keine nennenswerten gesundheitlichen Ausfälle.

Sicherheit: Es gab keine Situation, in der wir uns unwohl gefühlt haben. 

Menschen: Die Menschen in Indonesien bleiben uns sehr freundlich und hilfsbereit in Erinnerung und auch ihre pragmatische (vielleicht notwendige) Lebensart.

 

Schon gewußt?

Sonnencreme schädigt das Ökosystem der Korallen und unterstützt die Korallenbleiche. In Sonnenschutzmitteln kommen gegen die schädigenden UV-Strahlen chemische und/oder mineralische Filter zum Einsatz. Einige chemische Filter, z. B. Oxybenzon oder Octinoxat, schädigen die Umwelt und sind in bestimmten Meeresregionen verboten.

- Sonnenschutz mit ausschließlich mineralischen Filtern:

- Avene Mineralische Sonnencreme / Sonnenfluid / Sonnenmilch LSF 50

- Lavera Sensitiv Sonnenlotion KIDS LSF 50

- Eucerin Sensitive Protect KIDS Mineral Sun Lotion LSF 30

- Clinique Mineral Sunscreen Lotion for Body SPF 30

Alternativ: T-Shirt überziehen

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: info[at]malumdiewelt.de

Datenschutzerklärung  Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.