Kuta/Lombok
Reisebericht & Reiseinformationen

24. Juli bis 1. August 2023

Lombok ist eine von 17.000 Inseln in Indonesien und die Nachbarinsel der bekannteren Insel Bali.

Über Kuta

Kuta ist ein touristischer Ort und wird hauptsächlich von Surfern, Backpackern und Individualtouristen besucht. Am Massentourismus wird gearbeitet. Zwei Resorts befinden sich im Bau. Auch weil hier eine Rennstrecke gebaut worden ist. 2022 wurde das erste Motorradrennen ausgetragen. Laut den Bewohnern ist die Rennstrecke auch für die Formel 1 geeignet.

Im Ort gibt es viele Restaurants, Bars, Anbieter für Touren und einige Surfer Shops (für Boards und Kleidung) sowie Verleiher von Scootern. 

Wir leihen uns keinen Scooter. Meine Fahrpraxis liegt zu lange zurück und es wird ein Führerschein A oder A1 benötigt. Es ist kein Problem, ein Zweirad zu mieten, aber im Falle eines Unfalls trägt man die Kosten und den Rest allein. Zumal die meisten ZweiradfahrerInnen ohne Schutzhelm fahren, teilweise ohne Licht und bis zu 4 Personen auf einem Motorrad und die Kleinen üben auch schon frühzeitig und Linksverkehr ist auch noch.

Plastikmüll im Paradies

Bei unserer Erkundungstour fällt uns auf, daß hier viel Plastikmüll am Straßenrand, auf den Grundstücken und in den Flußläufen liegt. Mein erster Gedanke "Das ist das Paradies?"; eher ein Plastikparadies. Es scheint die Einwohner auch nicht zu stören und der zweite Gedanke "Vielleicht sehe ich ihn in ein paar Tagen nicht mehr". Im Gegenteil ... man sieht den Müll überall. Morgens und abends verbrennen die Bewohner den Müll. Die Rauchschwaden ziehen weit und kriechen tief in die Nase ...

Yoga

Ich möchte wieder mit Yoga starten und daher melden wir uns beim Yoga an und gehen täglich vormittags und nachmittags zum Yoga. Es werden unterschiedliche Stile unterrichtet, so daß wir gut herausfinden können, welcher Stil für uns geeignet ist und uns Spaß macht. Die Kurse sind für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet. 

mana retreat kuta

Dazwischen ruhen wir uns aus, bummeln durch den Ort oder gehen zum Strand. Der örtliche Strand ist zwar schön; bietet aber keinerlei Beschattung. Es gibt auch keine Liegen und Strandbars. Daher nutzen wir ihn nicht. Einen Tag verbringen wir am Tanjung Aan Beach. Der Strand ist sehr schön.

tanjung aan beach

Tanjung Aan Beach

Morgens werden wir vom Hahn und dem Gesang des Muezzin geweckt. Auf Lombok ist die Religion der Islam; wird aber sehr frei praktiziert - die Frauen arbeiten, fahren Motorrad und nehmen am öffentlichen Leben teil.

Abends gehen wir meist in kleine Warungs zum Essen. Das sind Restaurants der Einheimischen. Die Warungs sind preiswert und das Essen ist lecker.

Reiseinformationen für Kuta

Einreise Indonesien:

Der internationale Flughafen auf Lombok befindet sich circa 20 km nördlich von Kuta.

Für die Einreise nach Indonesien wird ein Reisepaß benötigt, der am Tag der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Zudem ist ein Visum "on arrival" (500.000 IDR - circa 30 Euro)) nötig für Aufenthalte bis 30 oder 60 Tage. Das Visum wird für 30 Tage ausgestellt. Wer die 60 Tage ausschöpfen möchte sollte das Visum online beantragen. Die Verlängerung (ebenfalls 500.000 IDR - circa 30 Euro) kann dann online durchgeführt werden; sonst wird es kompliziert.

Wer nach Indonesien reisen möchte unbedingt rechtzeitig über die Einreiseformalitäten informieren.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Transport nur per Taxi möglich oder selbst Moped ausleihen

Trinkwasser:

Das Leitungswasser kann nicht getrunken werden. Unsere Unterkunft hat einen Wasserspender zur Verfügung gestellt, so daß wir unsere Wasserflaschen mit Trinkwasser auffüllen konnten. Sonst verfügen wir über einen UV-Stick zum Desinfizieren des Wassers.

Währung & Geld:

Die Währung in Indonesien ist die Indonesische Rupie (IDR). 1 EUR derzeit ~16.695 IDR.

Es gibt einige Geldautomaten. Der zuverlässigste Geldautomat für uns war im M Mini Mart an der Hauptstraße gegenüber den Atrium Apartements.

Verpflegung:

Wir bevorzugen indonesische Küche (u. a. Nasi oder Mie Goreng, Gado-Gado, Chicken Sate) und fangfrischen Fisch, der an Ort und Stelle gegrillt wird. Wer das nicht mag kann auch Burger, Pizza, Salat bestellen.

Wer scharfes Essen nicht mag muß das beim Bestellen direkt sagen.

Das beste Gado-Gado haben wir im Friendly Warung.

Im Warung (Restaurants der Einheimischen) kostet ein Essen und Getränk zwischen 3 und 6 Euro. Westlich geprägte Restaurants sind wesentlich teurer.

In Restaurants werden auf die Preise in der Speisekarte noch Steuer und Service berechnet (bis 15 %).

Religion:

Auf Lombok ist die Religion der Islam. Auch wenn die Religion hier nicht so streng gelebt wird bitte respektvoll verhalten und nicht halb nackt durch die Stadt laufen. Hier sind wir der Gast!

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: info[at]malumdiewelt.de

Datenschutzerklärung  Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.