Nusa Lembongan
Reisebericht

27. August bis 3. September 2023

Unsere Anreise auf Nusa Lembongan

Vom Hafen Sanur auf Bali sind wir mit dem Speadboot (150.000 IDR, ca. 9 Euro) mit dem Unternehmen Maruti in 30 Minuten auf die Insel Nusa Lembongan übergesetzt. Die Schnellboote verkehren dreimal pro Tag und je Boot können circa 100 Personen befördert werden.

Auf Nusa Lembongan bleiben wir ebenfalls eine Woche und wir haben wieder einen netten Bungalow bezogen. Hier beobachten wir keine Affen; jetzt sehen wir Vögel und Tauben, Die Tauben sind etwas kleiner als bei uns. 

Was tun auf Nusa Lembongan?

Der Strand ist von unserer Unterkunft nur 10 Gehminuten entfernt. Meist gehen wir zum Mushroom Beach. Am Mushroom Beach gibt es kleine und größere Restaurants. Es gibt noch einen kleinen Strand Secret Beach, den wir in 5 Minuten erreichen. Leider vergessen am Secret Beach die Touristen ihren Müll mitzunehmen. Er bleibt im Gebüsch liegen. Bei Ebbe kann man vom Mushroom Beach zum Secret Beach laufen.

mushroom bay

Yoga

Und auch auf Nusa Lembongan wieder Yoga. Gegenüber unserer Unterkunft ist ein Yoga Studio, das ich natürlich wieder besuchen werde. Auch werde ich mal einen neuen Stil probieren. 

Nach über 40 Yogastunden in 5 Wochen habe ich meine Yoga Stile gefunden: Yin und Ashtanga.

Beim Yin Yoga werden die einzelnen Positionen bis zu 5 Minuten gehalten und beim Ashtanga gibt es 6 Level mit aufeinander aufbauenden Übungen. In das nächste Level darf der Schüler erst, wenn das vorhergende Level perfekt ausgeführt wird. Ich habe noch einige Defizite im Level 1, aber bekanntlich macht ja Übung die Meisterin.

Devil Tears, Gala-Gala, Yellow Bridge

Fahrrad fahren ist auf Nusa Lembongan nur schwer möglich. Zum einen ist es doch ziemlich bergig und die Straßen sind sehr eng und kurvig. Daher entscheiden wir uns für Spaziergänge.

devil tears nusa lembongan

Erstes Ziel waren die Devil´s Tears; eine Felsenküste (Eintritt: 25.000 IDR pro Person - ~1,50 Euro). Bei gutem Wind gibt es hier ordentlich Brandung. Bei uns war es in Ordnung.

Weiter zu einer unterirdischen Behausung Gala-Gala, allerdings bin ich nicht in den Untergrund. Die Eingänge schienen mir nicht sehr einladend (dunkel, eng, nass) und der Eintritt mit 50.000 IDR - ca. 3 Euro pro Person zu teuer. Das Haus wurde in 15 Jahren von Hand gegraben und sollte zum Meditieren dienen. Auf welche Ideen die Menschen kommen ...

Ich laufe allein weiter bis zur Yellow Bridge. Die Brücke verbindet Nusa Lembongan und Nusa Caningan. Der Weg führt an der Straße entlang. Unterwegs sehe ich wie die Menschen Algen am Straßenrand trocknen.

yellow bridge

Die Brücke wird stark von Mopeds frequentiert; daher habe ich sie nicht überquert. Zudem war die Umgebung nicht sehr aufregend. Davon hatte ich mir mehr erwartet. Ich gönne mir eine kleine Pause mit einer Cola Light und einem kleinen Magnum bevor ich mich auf den Rückweg zur Unterkunft aufmache.

Der Rückweg zur Unterkunft verlief über die Hauptstraße vorbei an einigen Tempelanlagen und berghoch... In der Unterkunft angekommen wartete erneut eine Cola auf mich.

 

 

Erdbeben in Indonesien am 29.08.2023

Nachts um 03:55 Uhr hat die Erde mit einer Stärke von 7,1 gebebt. Unser Bungalow hat sich einige Sekunden mächtig geschüttelt. Circa 10 Minuten später gab es ein Nachbeben. 

Es ist alles in Ordnung und es gab keine größeren Schäden. Für die Menschen hier ist es normal; sie verlieren darüber kein Wort und gehen ihren Beschäftigungen nach

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: info[at]malumdiewelt.de

Datenschutzerklärung  Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.