Pushkar
Reisebericht

19. bis 21. November 2023

Pushkar und der heilige See

Pushkar ist circa 15 km von Ajmer entfernt und über einen Pass erreichbar. Der Ort liegt am gleichnamigen See. Viel gibt es hier nicht zu sehen. Allerdings ist Pushkar ein hinduistischer Wallfahrtsort, in den viele Pilger kommen. Grund dafür ist der heilige See in Pushkar. Rings um den See spürt man die spirituelle Atmosphäre der Gläubigen. Auch viele westliche Personen sind hier auf der Suche nach Spiritualität.

Unsere Anreise nach Pushkar

Von Jaipur haben wir den Bus genommen. Diesmal einen Bus mit Liegeplätzen. Auf der rechten Seite befinden sich hinter dem Fahrer eine Kabine mit zwei Liegeplätzen und dahinter Sitzplätze. Darüber gibt es weitere Kabinen mit je zwei Liegeplätzen. Auf der linken Seite des Busses befinden sich oben und unten Liegeplätze für jeweils eine Person. Wir hatten Liegeplätze oben. Sitzen ist in den Liegeabteilen nicht möglich. Da stößt man oben an. Die Fahrt hat 4 Stunden gedauert und daher war es in Ordnung. Die Kabinen sind blickdicht verschließbar, aber nicht abschließbar. 

Sehenswertes in Pushkar

1. der See und seine Ghats

Der Ort Pushka liegt um den See und viele Ghats führen von der Stadt zum See. Ghats sind die Treppen zum See. Aufgrund der Vielzahl an Ghats ist der See nahezu von überall zugänglich. An den Ghats kann man mit respektvollem Abstand die hinduistischen Bräuche der Gläubigen beobachten. Männer und auch Frauen in ihren Saris baden im heiligen See. Sie waschen sich rein und beten um Gesundheit für ihre Familien.

Der See ist ein heiliger Ort. Es darf nicht fotografiert und geraucht werden. Auch angemessene Kleidung zu tragen gehört zum respektvollen Verhalten.  Arme und Beine müssen bedeckt sein und die Kleidung darf nicht zu eng am Körper anliegen. Der Zugang zu den Badetreppen ist nur Gläubigen gestattet. Schuhe müssen ausgezogen werden.

Pushkar Ghats

Blick auf die Ghats

2. Brahma-Tempel

Brahma ist neben Shiva und Vishnu einer der Hauptgötter im Hinduismus. Man sagt der einzige Brahma-Tempel in Indien befindet sich in Pushkar.

3. Bazar

Rings um den See verläuft eine Straße, die von Geschäften und kleinen Restaurants gesäumt ist. Ein Bummel lohnt sich und auch ein Aufenthalt auf einer der Restaurant-Terrassen mit Blick auf den See.

4. Pushkar Camel fair (Kamelmarkt)

Der fünftägige Kamelmarkt findet jährlich während des Vollmondes im Hindu-Monat Kartik statt. Er soll der größte der Welt sein. Allerdings hat sich der Kamelmark zu einem Pferdemarkt entwickelt. Pferde sind mittlerweile wertvoller als Kamele. Kamele dienen nur noch touristischen Zwecken wie Kamelreiten. 

Wir sind zum Kamelmarkt gelaufen und hatten gleich wieder Anhang. Ein selbsternannter Mitarbeiter der Tourismusbehörde hat uns begleitet und zum Kamelmarkt geführt. Es gab einen Masalatee und etwas musikalische Unterhaltung. 

kamele pushkar

Auf der Rücktour durften wir dann bei seinem Cousin einkaufen. Er verkauft Teelichter, Kamele und Elefanten geschnitzt aus Stein ... naja zum Schluß hatten wir einen kleinen Elefanten im Gepäck ... Den Rückweg sind wir durch den Bazar gelaufen und haben uns noch in einem kleinen Restaurant niedergelassen und dem Geschehen am See zugeschaut.

 

Pushkar ist gegenüber anderen Orten in Indien eher ruhig. Allerdings starten die Gläubigen morgens 4:30 Uhr mit Gesang, der den Besucher durch den Tag begleitet. Trotzdem war es ein netter Aufenthalt. 

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: info[at]malumdiewelt.de

Datenschutzerklärung  Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.