16. bis 19. Juli 2023

Reisebericht Washington D.C.

Washington, DC ist die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Stadt hat circa 700.000 Einwohner. Der Flixbus hat uns von New York direkt nach Washington in 4,5 Stunden gebracht.

Unsere Highlights in Washington, D.C.

Das Weiße Haus

Nach unserer Ankunft und einer kurzen Pause im Hotel haben wir einen Spaziergang zum Weißen Haus unternommen.

weiße haus

Das Weiße Haus - Amts- und Wohnsitz des amerikanischen Präsidenten

Museum Mall in Washington

1. Museum für amerikanische Geschichte

Die National Mall in Washington ist die Mall der Museen. Außer die National Gallery of Art werden die staatlichen Museen in Washington von der Smithsonian Institution verwaltet. Für den Besuch der Museen muß kein Eintritt bezahlt werden. Sie sind kostenfrei.

Zuerst haben wir das Museum für amerikanische Geschichte besichtigt. Im Museum sind Gegenstände von der Geschichte bis in die Gegenwart ausgestellt, die für Amerika bedeutend waren/sind.

2. Naturkundemuseum

Anschließend sind wir in das Naturkundemuseum. Allein das Gebäude ist sehenswert.

Das Museum ist in Rubriken unterteilt. Es gibt unter anderem eine Diamantenausstellung, einen Schmetterlingspavillon mit lebenden Schmetterlingen, einen Insektenzoo, Dinosaurier und in der Rotunde der afrikanische Buschelefant.

naturkundemusuem washington

3. Kunstmuseum

Das Museum National Gallery of Art besteht aus zwei Gebäuden, die mit einem unterirdischen Tunnel verbunden sind. Zum Museum gehört auch ein Skulpturengarten.

Im Westgebäude sind Werke aus dem 11. bis frühen 20. Jahrhundert und im Ostgebäude ist eine Sammlung aus moderner und zeitgenössischer Kunst ausgestellt.

Ein Besuch lohnt sich. Allein die Gebäude sind sehenswert.

Capitol - der Regierungssitz der Vereinigten Staaten

Vor unserem Besuch haben wir uns online angemeldet. Der Eintritt in das Capitol ist frei. Die Sicherheitskontrolle und die Anmeldung verliefen problemlos. 

Die Tour startet mit einem Film, der die Entstehung der Regierungsform in den USA erklärt.

Der Grundstein für das Capitol wurde im September 1793 von Präsident George Washington gelegt. Als Ort wurde unbesiedeltes Land ausgewählt und Washington genannt. Anschließend wurden wir in die Festhalle (Raum unter der Kuppel) geführt. 

Die Kuppel ist die Mitte und das Fresko unterhalb der Kuppel ist das Herzstück des Capitols. Es zeigt unter anderem George Washington umgeben von Symbolen der amerikanischen Demokratie und des technischen Fortschritts.

Kuppel im Capitol

Die Führung dauert (ohne Filmvorführung) 30 bis 45 Minuten.

Botanischer Garten

Am Fuße des Capitols befindet sich der botanische Garten. Ihm haben wir auch gleich noch besucht. Wer Zeit hat kann ihn besuchen. Sehr aufregend fand ich ihn nicht.

Lincoln Memorial

Wir haben uns ein Fahrrad ausgeliehen und sind damit quer durch die Stadt zum Lincoln Monument geradelt mit Stopps am Washington Monument und dem 2. Weltkrieg Monument. Allgemein sind die Größen der Denkmäler beeindruckend.

Arlington Friedhof

Weiter mit dem Fahrrad zum Arlington Friedhof. Auch die Größe des Friedhofes ist sehr beachtlich. Wir konnten bei einer Zeremonie zusehen. Es ist sehr beeindruckend wie sie ihre Soldaten ehren.

Der Friedhof wurde 1864 errichtet und ist mit über 260.000 Gräbern der zweitgrößte Friedhof in der USA. Auf dem Friedhof ist auch John F. Kennedy beerdigt worden.

Washington, DC bietet sehr viel amerikanische Geschichte. Sonst finde ich die Stadt eher leblos. Wo sind all die Menschen, die hier leben ... die Fußwege, die öffentlichen Verkehrsmittel, die Straßen sind leer...

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: info[at]malumdiewelt.de

Datenschutzerklärung  Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.