Yoga in Indonesien

Während eines mehrwöchigen Aufenthaltes in Indonesien habe ich Yoga praktiziert und teile in diesem Bericht meine Erfahrungen.

Mana Retreat in Kuta auf Lombok

In Kuta auf Lombok habe ich wieder den Einstieg ins Yoga gefunden. Ich hatte mich nach einem Bandscheibenvorfall nicht getraut, aber das ist Quatsch. Nach einigen Yogastunden wurde es besser und besser.  

Im Mana Retreat habe ich an einem Kurs teilgenommen und anschließend eine 10er Karte gekauft. Die Kursleiter*innen haben mich sehr gut beraten, welche Kurse für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet sind. An folgenden Kursen habe ich teilgenommen: Yin, Surfers Stretch, Slow Flow, Vinyasa und Pilates.

Der Yogaraum ist offen mit Blick in die Anlage. Es werden Übernachtungen angeboten und es gibt ein kleines Café/Restaurant, das ein sehr gutes Angebot an Getränken und Snacks anbietet.

Kosten: 

pro Kurs: 120.000 IDR - 3er Karte: 320.000 IDR - 5er Karte: 500.000 IDR - 10er Karte: 900.000 IDR - Wochenkarte: 850.000 IDR - Monatskarte: 1.400.000 IDR

Mana retreat lombok

H2O Yoga auf Gili Air

Auf Gili Air habe ich im H2O trainiert. Auch das Yogastudio hat ein schönes Ambiente. Im Café werden leckere Smoothies, Kaffeekreationen und Snacks angeboten. Hier können ebenfalls Übernachtungen gebucht werden. Auf Gili Air hat mir gefallen, daß keine motorisierten Fahrzeuge unterwegs sind. Die Fortbewegung erfolgt zu Fuß, per Fahrrad oder mit der Pferdekutsche.

Im H2O habe ich die Kurse Yin Detox, Yin Yang und Gentle Flow besucht. Zusätzlich habe ich Aqua Yoga probiert.

Kosten:

pro Kurs: 140.000 IDR - 3er Karte: 385.000 IDR - 5er Karte: 600.000 IDR - 10er Karte: 1.100.000 IDR

h2o yoga auf gili air

Yoga The Barn in Ubud auf Bali

Die Anlage ist traumhaft schön und bietet ebenfalls Übernachtungen an. Es gibt 8 Yogaräume und die Anlage wird weiter ausgebaut. Daher gibt es ein sehr umfangreiches Kursangebot.

Im The Barn habe ich die Kurse Yin Yoga, Piyo Yoga und Pilates besucht. Pilates bei Felicia kann ich sehr empfehlen.

Auch im The Barn gibt es ein Restaurant und eine Saft-Bar mit umfangreichem Angebot.

Kosten:

pro Kurs: 150.000 IDR - 3er Karte: 420.000 IDR - 5er Karte: 675.000 IDR - 10er Karte: 1.300.000 IDR. 

Es werden auch eine 20er Karte und ein Pass für 30 Tage angeboten.

Yoga the barn in ubud

DUNIA Yoga auf Nusa Lembongan

Auf Nusa Lembongan hatten wir die Unterkunft gegenüber des Yoga DUNIA. Auch diese Anlage ist sehr schön und Übernachtungen sind ebenfalls möglich. 

Folgende Kurse habe ich besucht: Yin Yoga, Aerial Yoga, Slow Flow und Ashtanga.

Kosten: 

pro Kurs: 120.000 IDR - 3er Karte: 320.000 IDR - 5er Karte: 540.000 IDR

Yoga dunia auf Nusa Lembongan

 

In Indonesien hatte ich 43 unvergeßliche Yogaeinheiten in traumhaft schönen Studios. Die Einheiten dauern 60 bis 90 Minuten. Meine Favoriten sind Yin Yoga und Ashtanga Yoga.

Beim Yin Yoga werden die Asanas mehrere Minuten gehalten. Dadurch wird die Flexibilität der Muskeln und Faszien erhöht und Spannungen werden gelöst. Es ist sanft, aber herausfordernd. Der Körper wird bewußter wahrgenommen.

Beim Ashtang Yoga werden die Übungen in einer festgelegten Reihenfolge praktiziert. Die Bewegungen werden mit einem gleichmäßigen Atem begleitet. Die Reihenfolge ist so aufgebaut, daß nacheinander alle Körperteile aktiviert und gedehnt werden. Es ist ein sehr anstrengender und herausfordernder Yogastil.

Bezüglich Ort, Yoga und möglichen Unternehmungen ist Nusa Lembongan mein Favorit.

Warum mache ich Yoga?

Nach einem Bandscheibenvorfall habe ich mich nicht getraut, wieder mit Yoga zu beginnen. Ich hatte Angst, das Dehnen der Muskeln führt zu erneuten Rückenbeschwerden. Heute weiß ich, daß dieser Gedanke Unsinn ist. Während unserer Weltreise habe ich in Indonesien wieder mit Yoga begonnen. Langsam wurden die Schmerzen im Rücken weniger und die Beweglichkeit wurde besser. 

Ich nehme an Kursen teil, bei denen die Übungen langsam ausgeführt werden und ich etwas länger in den Asanas verbleibe. So haben die Muskeln Zeit, sich zu entspannen. Für meinen Rücken ist es ein sanftes und stärkendes Training. Durch das Dehnen der Muskeln werden Spannungen gelöst und das Gewebe wird gelockert. Dadurch wird alles geschmeidiger und flexibler.

Ich praktiziere Yoga hauptsächlich wegen der Übungen (Asanas).

Die Yogastile

Hatha Yoga

Hatha Yoga ist bei uns die bekannteste Form des Yoga. Vorrangig werden Körperübungen (Asanas) praktiziert in Verbindung mit der Atmung (Pranayama). 

Yin Yoga

Beim Yin Yoga werden die Asanas mehrere Minuten gehalten. Dadurch wird die Flexibilität der Muskeln und Faszien erhöht und Spannungen werden gelöst. Es ist sanft, aber herausfordernd. Der Körper wird bewußter wahrgenommen.

Der Stil ist für alle geeignet, die sanft ihre Flexibilität steigern möchten. Durch das längere Halten der Übungen werden Verspannungen gelöst und das Körpergefühl wird gesteigert.

Ashtanga Yoga

Bei diesem Yogastil werden die Übungen in einer festgelegten Reihenfolge praktiziert. Die Asanas werden mit einem gleichmäßigen Atem mehrere Atemzüge gehalten. Die Reihenfolge ist so aufgebaut, daß nacheinander alle Körperteile aktiviert und gedehnt werden. Es ist ein sehr anstrengender und herausfordernder Yogastil. Eine Übungsserie dauert mindestens 90 Minuten. 

Aerial Yoga

Die Übungen werden in der Luft mit Hilfe eines von der Decke hängenden Tuches/Gurts durchgeführt. Durch das Tuch/ den Gurt wird der Körper unterstützt, tiefere Dehnungen zu erreichen. Eine schöne Yogaerfahrung, aber etwas geübt sollte man sein.

Vinyasa, Flow & Piyo

Bei diesen Stilen werden die Asanas in dynamischen fließenden Bewegungsabfolgen mit Atemführung durchgeführt. Die Stile sind anstrengend. 

Was bewirkt Yoga?

Mit den Yogaübungen werden die Muskeln gedehnt und Verspannungen gelöst. Dadurch wird die Flexibilität gesteigert sowie die Balance, die Koordination und die Körperhaltung werden verbessert. In der Ausübung der Asanas wird die Durchblutung angeregt und das wirkt wiederum positiv auf die Arbeit aller Organe. Yoga steigert deine Gelassenheit und du fühlst dich entspannter.

Yoga ist ein Ganzkörpertraining und kann von jeder/jedem praktiziert werden.

 

Am 1. Dezember 2016 hat die Unesco Yoga als immaterielles Weltkulturerbe anerkannt.

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: info[at]malumdiewelt.de

Datenschutzerklärung  Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.