2 Monate ...

... was ist bereits passiert ...

Seit zwei Monaten sind wir nun unterwegs und das Heimweh quält uns noch nicht. Wir haben bereits drei Länder bereist und schon einiges erkundet und weitere Pläne im Kopf. 

Was machen wir den ganzen Tag? wurde ich gefragt. Wenn es keine Reisetermine gibt gehen wir die Tage ruhig an und bleiben an einem Ort auch mal länger. Wir haben ja keinen Zeitdruck. Wir stehen auf, wenn wir ausgeschlafen haben und gehen ins Bett, wenn wir müde sind. Wenn wir durch Städte bummeln setzen wir uns mit unseren tolino´s auf die Parkbank, lesen und beobachten das bunte Treiben.

Das Buchen der nächsten Reiseziele nimmt Zeit in Anspruch, die nicht unterschätzt werden darf. Das heißt: Was ist das nächste Reiseziel? Haben wir das nächste Reiseziel festgelegt ergeben sich die nächsten Fragen. Wie kommen wir dorthin? Welche Einreiseformalitäten sind zu beachten? Welches Hostel buchen wir und wie lange wollen wir am nächsten Ort bleiben? Was wollen wir unternehmen? Müssen wir Touren oder Sehenswürdigkeiten im Voraus buchen? ...

Auch des Gestalten der Webseite nimmt Zeit in Anspruch, was mir allerdings großen Spaß bereitet. 

..nicht getrieben werden sondern treiben lassen...

Wie geht es uns?

Bestens ... In den vergangenen 8 Wochen habe ich bereits 6 Bücher gelesen und fast 1 Sommerpullover gestrickt. Vorher habe ich im Jahr, wenn überhaupt, 1 Buch geschafft. Entweder war nicht ausreichend Zeit vorhanden oder der Kopf bereits mit anderen Dingen ausgebucht.

Auch der Gesundheitszustand hat sich verbessert. Statt zuviel am Schreibtisch zu sitzen bewegen wir uns mehr. Die Rückenprobleme sind kaum noch spürbar und auch unnütze Pfunde haben sich verabschiedet, ohne übermäßig Sport zu treiben oder Diäten zu halten. Wir essen ganz normal, allerdings nur, wenn wir hungrig sind. Auch die Süßigkeiten zwischendurch sind nicht mehr notwendig und auch der Kaffeekonsum wurde stark eingeschränkt.

Wieviel Geld verbrauchen wir?

Derzeit betragen unsere Kosten für Unterkunft und Verpflegung circa 35 Euro pro Tag. 

Das ist preiswerter möglich; auch je nachdem in welchem Land man sich befindet. 

In Hostels buchen wir Doppelzimmer mit Bad. Es gibt auch Doppelzimmer mit Nutzung von Gemeinschaftsbädern oder Übernachtung in Schlafsälen, so daß hier pro Nacht bis 10 Euro gespart werden können. Zudem bieten Hostels auch Gemeinschaftsküchen, wo selber gekocht werden kann. Das nutzen wir, aber gehen auch hin und wieder auswärts zum Essen in kleine einfache Restaurants.

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt: info[at]malumdiewelt.de

Datenschutzerklärung  Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.